anrufenmailenSprechzeitenTerminteilen
Im Gewerbepark C10 | D-93059 Regensburg | Tel +49 (0)941 - 46 31 70 | info@orthopaedie-gewerbepark.de
Orthopädie Regensburg MVZ<br/>- Facharztzentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie -, Regensburg

Orthopädie Regensburg MVZ
- Facharztzentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie -

Im Gewerbepark C10
D-93059Regensburg

+49 (0)941 - 46 31 70
+49 (0)941 - 46 31 710
info@orthopaedie-gewerbepark.de

Sprechzeiten

Mo08:00 - 18:00 Uhr
Di08:00 - 18:00 Uhr
Mi08:00 - 18:00 Uhr
Do08:00 - 18:00 Uhr
Fr08:00 - 18:00 Uhr

Sie erreichen uns telefonisch oder per E-Mail.
Orthopädie Regensburg MVZ<br/>- Facharztzentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie -, Regensburg

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.
Orthopädie Regensburg MVZ<br/>- Facharztzentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie -, Regensburg

Sprechzeiten

Mo08:00 - 18:00 Uhr
Di08:00 - 18:00 Uhr
Mi08:00 - 18:00 Uhr
Do08:00 - 18:00 Uhr
Fr08:00 - 18:00 Uhr

Sie erreichen uns telefonisch oder per E-Mail.

Fuß

Abweichungen von der „normalen“ Fußform

Die bekanntesten angeborenen oder auch erworbenen Abweichungen von der normalen Fußform betreffen das Fußgewölbe und resultieren in einem Plattfuß (abgeflachtes Längsgewölbe) oder Hohlfuß (extrem hohes Fußgewölbe).

Häufige Ursachen für Beschwerden sind auch Fehlstellungen der Zehen, z.B.

  • eine Teilversteifung der großen Zehe, exakter des Großzehengrundgelenks (Hallux rigidus / steife Zehe).
  • eine nach innen abgeknickte Großzehe (Hallux valgus / schiefe Zehe), besser bekannt als „Ballen“. Hier ist der erste Mittelfußknochen zur Innenseite des Fußes hin verschoben, wodurch die beiden Glieder der großen Zehe nun schief nach außen zeigen. Enge Schuhe können bei Veranlagung diese Fehlstellung verschlimmern, sind aber nicht der Auslöser, wie oftmals angenommen.
  • die Hammer-, Krallen- oder Klauenzehe, die durch Fehlstellungen der Knochen und folglich der Gelenke verursacht werden. Die zu starke Beugung kann im Grund-, Mittel-, oder Endgelenk der Zehenknochen auftreten. Das hochstehende Zehengelenk ist ständig unnatürlichen Druckbelastungen ausgesetzt, die zu Hühneraugen, Hornschwielen an der Unterseite und Entzündungen im Gelenk führen.

Therapieverfahren

Falls durch konservative Behandlung, wie z.B. Einlagenversorgung, orthopädische Zurichtungen am Schuh, Manualtherapie oder Injektionen, kein Erfolg erzielt wurde, ist eine Operation anzuraten, um die Beschwerden zu lindern und dem Fortschreiten der krankhaften Veränderung vorzubeugen.

Je nach Befund werden folgende operative Maßnahmen ergriffen:

  • Durchtrennung von z.B. verkürzten Sehnen und Bändern
  • Abtragung von Knochenwülsten
  • Stellungsänderung der Mittelfuß- oder Zehenknochen (Osteotomie)
  • in seltenen Fällen Entfernung eines Gelenkteils oder Ersatz durch ein künstliches Zehengelenk
Allgemeiner Hinweis: Diese Informationen sind allgemeiner Art. Sie wurden auf Basis aktueller wissenschaftlicher Erkenntnisse erstellt. Diese Informationen gelten nicht für jeden einzelnen Patienten und können nicht das persönliche Beratungsgespräch mit Ihrem Arzt ersetzen, in dem die für Sie persönlich geltenden speziellen Umstände und die damit verbundenen Risiken und Einschränkungen ausführlich erläutert werden.

Vorfuß

Hallux valgus – Ballenzehe Hier handelt es sich um eine meist schmerzhafte und voranschreitende Fehlstellung der Großzehe zur Außenseite des Fußes. In Frühformen kann eine konservative Therapie durch Training der Fußmuskulatur und Rezeptierung passender Einlagen eine Reduktion der Beschwerden erzielen. Nachtlagerungsschienen können ergänzend sinnvoll sein. Bei fortgeschritten Fällen planen wir nach Ausschöpfen der konservativen Behandlungsmöglichkeiten […]

mehr erfahren

Rückfuß

Achillessehnenriss Ein Riss der Achillessehne ist eine häufige Sportverletzung. Üblicherweise tritt dies im Alter zwischen 30 und 50 Jahren auf. Ein Riss der Sehne wird i.d.R. mittels Untersuchung und Ultraschall diagnostiziert. Wenn sich die gerissenen Sehnenenden in der Ultraschalluntersuchung annähern lassen, kann die Verletzung konservativ behandelt werden. Wenn die Sehnenenden nicht angenähert werden können, wird […]

mehr erfahren

Sprunggelenk

Sprunggelenksarthrose Die Arthrose am oberen Sprunggelenk tritt in den meisten Fällen als Spätfolge nach einem Unfall auf. Chronische Instabilitäten oder frühere Knochenbrüche mit Gelenkbeteiligung sind als Ursache auszumachen. An 2. Stelle steht eine rheumatische Erkrankung als Ursache der Arthrose. Ähnlich wie bei anderen großen Gelenken ist die Beschwerdesymptomatik oft wechselnd. Im Spätstadium der Erkrankung besteht […]

mehr erfahren