anrufenmailenSprechzeitenTerminteilen
Im Gewerbepark C10 | D-93059 Regensburg | Tel +49 (0)941 - 46 31 70 | info@orthopaedie-gewerbepark.de
Orthopädie Regensburg MVZ<br/>- Facharztzentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie -, Regensburg

Orthopädie Regensburg MVZ
- Facharztzentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie -

Im Gewerbepark C10
D-93059Regensburg

+49 (0)941 - 46 31 70
+49 (0)941 - 46 31 710
info@orthopaedie-gewerbepark.de

Sprechzeiten

Mo08:00 - 18:00 Uhr
Di08:00 - 18:00 Uhr
Mi08:00 - 18:00 Uhr
Do08:00 - 18:00 Uhr
Fr08:00 - 18:00 Uhr

Sie erreichen uns telefonisch oder per E-Mail.
Orthopädie Regensburg MVZ<br/>- Facharztzentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie -, Regensburg

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.
Orthopädie Regensburg MVZ<br/>- Facharztzentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie -, Regensburg

Sprechzeiten

Mo08:00 - 18:00 Uhr
Di08:00 - 18:00 Uhr
Mi08:00 - 18:00 Uhr
Do08:00 - 18:00 Uhr
Fr08:00 - 18:00 Uhr

Sie erreichen uns telefonisch oder per E-Mail.

Stoßwellentherapie bei Fersensporn wird Kassenleistung

Seit Jahren werden in der Orthopädie sehr erfolgreich hochenergetische Schallwellen (Stoßwellen, ESWT) zur Beseitigung lokaler Gewebeverhärtungen und Kalkablagerungen eingesetzt. Der heilsame Effekt wird dabei unterschiedlichen Wirkungsweisen zugeschrieben. Zum einen lassen sich umschriebene Gewebeverklebungen und -verkalkungen rein mechanisch auflockern. Zum anderen werden auch anhaltende Effekte auf zellulärer Ebene wie die Anregung zur Bildung neuer Bindegewebszellen (Fibrozyten) und kleiner Blutgefäße diskutiert. Durch Hemmung der lokalen Nervenreizleitung wird der Stoßwellentherapie darüber hinaus eine schmerzstillende Wirkung zugeschrieben.

Typische Einsatzgebiete sind die Kalkschulter (Tendinitis calcarea), Sehnenansatzreizungen am Ellbogen (Tennis-, Maus- oder Golferarm), am Rollhügel der Hüfte (Trochantertendinose), an der Achillessehne oder der Sehnenplatte im Fußgewölbe (Fasziitis plantaris, plantarer Fersensporn).
Durch die Anregung des lokalen Zellumbaus lassen sich auch bei verzögerter Knochenbruchheilung (Pseudarthrose) überzeugende Erfolge erzielen. Eine Neubewertung der Studienlage hat den Gemeinsamen Bundesausschuss (GBA) nun dazu bewogen, ab Juli 2018 die extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT) auch ambulant zur Fersenschmerzbehandlung bei gesetzlich versicherten Patienten zuzulassen.
Vorausgesetzt werden anhaltende Beschwerden seit mindestens sechs Monaten mit entsprechender Einschränkung der körperlichen Aktivität und erfolglose Anwendung entzündungshemmender Basismaßnahmen, Dehnübungen und Schuheinlagenversorgung. Leider beschränkt sich die Zulassung bislang auf die Indikation „Fersensporn“. Der Bewertungsausschuss muss nun nur noch über die Höhe der Vergütung im einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) entscheiden, bevor die Behandlung im Praxisalltag umgesetzt werden kann.

Unser Orthopädie Regensburg MVZ verfügt seit Jahren über ein modernes Stoßwellentherapiegerät mit verschiedenen Handstücken zur Anwendung radialer, fokussierter und Triggerpunkt-Stoßwelle. Das Team freut sich, zumindest im Bereich des Fersenschmerzes dieses seit Jahren etablierte Verfahren nun in Kürze auch als Kassenleistung anbieten zu können.

Mittelbayerische Zeitung/ 19.10.2018

Ihr Orthopäden-Team im MVZ

Unsere Gemeinschaftspraxis im Gewerbepark besteht aus 9 Fachärzten, Orthopäden und Unfallchirurgen: Dr. Gerhard Ascher, Dr. Holger Ertelt, Dr. Christoph Maluche, Dr. Thomas Katzhammer, Prof. Dr. Clemens Baier, Dr. Jochen Wolfsteiner, Ulrich Kreuels, Peter Hopp und Dr. Kornelia Ascher.


Wir sind TÜV zertifiziert und führen ein zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem (QM-System) nach ISO 9001.
Wissenschaftlich anerkanntes Qualitätssicherungssystem AQS1 "Ambulantes Operieren".